ROBERT ZIMMERMANN WUNDERT SICH ÜBER DIE LIEBE
2008

Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe

Als sich der 26jährige Videospieldesigner Robert (TOM SCHILLING) in die um einiges ältere, alleinerziehende Schnellreinigungs-Angestellte Monika (MARUSCHKA DETMERS) verliebt, ger?t sein Leben völlig aus den Fugen. Die Mutter eines pubertierenden Sohnes ist alles andere als leicht zu erobern, wie es Robert so gewöhnt ist.

Auch um ihn herum spielt die Liebe verrückt: Sein distinguierter Vater (ADAM OEST) verläßt seine Frau (MARLEN DIEKHOFF), um den Stillstand in seinem Leben mit einer extremen Alternative zu bekämpfen, seine lesbische Schwester Pia (ANNIKA KUHL) hegt einen verhängnisvollen Kinderwunsch und sein verschrobener Mitbewohner Ole (CHRISTIAN SENGEWALD) kämpft sich durch den Kontaktanzeigendschungel.

Leander Haußmanns neues Spielfilmprojekt ist ein bunter Reigen über die möglichen und unmöglichen Spielarten der Liebe. Sie ist nicht kalkulierbar, sie lässt sich nicht planen und manipulieren und sie stirbt, wenn man aufhört, sich über sie zu wundern.

Seine Besetzung ist wie immer gemischt mit namhaften Film- und Theaterschauspielern, in den Hauptrollen als Robert Zimmermann TOM SCHILLING und als Monika MARUSCHKA DETMERS, die zum ersten Mal nach vielen internationalen Erfolgen wieder auf der deutschen Leinwand zu sehen ist.

Es handelt sich um eine Produktion der Berliner Boje Buck Produktion. Das Drehbuch lieferte der Hamburger Autor Gernot Gricksch, nach seiner gleichnamigen Romanvorlage. Das Drehbuch wurde beim Nordischen Filmpreis 2007 im Oktober als bestes Drehbuch ausgezeichnet.

Der NDR hat die Koproduktion übernommen und Unterstützung gibt es von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, dem Deutschen FilmFörderFond, der Filmförderungsanstalt, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und durch Preisgelder des BKM.

Der Delphi Filmverleih wird den Film im Sommer 2008 in die Kinos bringen.